AUTsch! Österreich dreht auf

Mit „AUTsch! – Österreich dreht auf“ wird ein neues Fernsehformat das Licht der Welt erblicken. Denn jetzt spricht das Volk! Vorbei die Zeiten, in denen die Probleme eines Landes von einigen Politikern gelöst wurden. Das neue Zauberwort heißt: „Schwarmintelligenz“. Endlich kommen jene zu Wort, die immer schon wussten, wie es geht. Der Satz „Wenn ich einmal was zu sagen hätte ...“ wird wörtlich genommen. Dadurch kommt die echte Wahrheit ans Licht. Ein engagierter Entertainer revolutioniert die Medien.
Zumindest träumt er davon, denn eigentlich hat die Show noch keinen Sendeplatz. Und auch kein Aufnahmestudio ...

55 Jahre nach Helmut Qualtingers und Carl Merz' "Der Herr Karl" sollte nach einer Idee von Kellertheater-Intendant Manfred Schild eine neue Betrachtung der rot-weiß-roten Seele auf die Bühne kommen. Geworden ist es "AUTsch! Österreich dreht auf", von Kritikern hoch gelobt und Publikumserfolg zu gleichen Teilen.

"Spannend!"
"Hinterfotzig!"
"Herrn Karls kleiner Bruder"